Wenn Seife mit etwas Wasser in Berührung kommt, wird das Öl in kleinere Teile gespalten, welche sich im Wasser auflösen können. Die Seifenmoleküle haben zwei Enden, wobei ein Ende hydrophil (Wasser-anziehend), das andere Ende hydrophob ist (Wasser-abweisend).

Die Seifen können je nach Bedarf für die unterschiedlichsten Zwecke genutzt werden. So gibt es neben der klassischen Seifen beispielsweise auch Gesichtsseife oder Haarseife. Seifen können auch unter dem Aspekt des pH-Wertes ausgewählt werden. Der pH-Wert der Haut sollte gut gehalten werden, daher sollten Seifen gewählt werden, die den richtigen pH-Wert haben. Parfümierte Seifen auf der anderen Seite riechen zwar gut, aber es ist nicht das Parfüm, das zählt, sondern die Qualität der Seife.

Die richtige Wahl der Seife ist essenziell, da sie auf die Haut einwirkt. Dadurch ist es möglich, die Haut vor unerwünschten Nebenwirkungen zu schützen.

Seife fürs Gesicht – was gilt es zu beachten?

Bei so vielen Hautpflegeprodukten und Seifen auf dem Markt kann es verwirrend sein, die beste Seife für die Reinigung deines Gesichts zu wählen. Solltest du eine Stückseife oder eine Flüssigseife wählen? Eine schäumende Lösung oder eine nicht schäumende Lösung? Oder solltest du ein Gesichtstuch verwenden?

Vor nicht allzu langer Zeit waren die einzigen Möglichkeiten, die du in Bezug auf Gesichtsreiniger hattest, Stückseifen. Jetzt gibt es in den Geschäften ganze Gänge mit verschiedenen Gesichtsreinigungsmitteln. Die folgenden Tipps können dir helfen, herauszufinden, welche Art von Gesichtsreiniger am besten für deine Haut geeignet ist.

Warum ist die Gesichtsreinigung so essenziell wichtig?

Die Gesichtsreinigung ist wichtig, weil das Gesicht so viele Talgdrüsen hat, dass die Gesichtshaut fettiger ist als die Haut an anderen Stellen deines Körpers. Wenn du außerdem Kosmetikprodukte aufträgst, die einen Film auf der Haut bilden, kann diese Schicht im Gesicht Schadstoffe aus der Umwelt wie Staub und Zigarettenrauch einfangen.

Wasche dein Gesicht zweimal am Tag – einmal am Morgen und einmal vor dem Schlafengehen. Achte darauf, dass du dein Make-up jeden Abend abwischst, bevor du dein Gesicht wäschst.

Gesichtsreinigung – sanftes Vorgehen ist der Schlüssel

Du hast vielleicht die natürliche Neigung, dein Gesicht aggressiv zu waschen, weil du denkst, dass dies hilft, Öl und Schmutz loszuwerden und dein Gesicht sauberer zu halten. Aber das ist nicht wahr.

Bevor du dein Gesicht kräftig schrubbst, solltest du wissen, dass die Haut in deinem Gesicht sehr empfindlich ist. Die oberste Schicht der Gesichtshaut, das Stratum corneum, hat weniger Zellschichten als jeder andere Teil des Körpers. Diese dünne Schicht macht die Haut leichter reizbar und empfindlich für Hautirritationen. 

Wie du die beste Seife für dein Gesicht auswählst

Dies sind einige Kriterien, die du beachten solltest, wenn du nach der besten Seife für das Gesicht suchst.

Verwende eine Seife, die für das Gesicht gemacht ist. Gesichtsseifen sind speziell für die empfindliche Gesichtshaut entwickelt worden. Selbst die mildeste Körperseife oder Flüssigseife für den Körper kann als Seife für Gesicht zu hart sein und kann Duft-, Farb- oder Peelingstoffe enthalten, die nicht für das Gesicht empfohlen werden.

Beginne mit etwas Mildem: Verwende das mildeste Reinigungsmittel, das Öl und Rückstände entfernt.

Wähle etwas nicht schäumendes: Schäumende Reinigungsmittel sehen cool aus und fühlen sich auch so an, aber sie enthalten Inhaltsstoffe, die deine Haut reizen können, besonders wenn du empfindliche oder trockene Haut hast. 

Ziehe ein Gesichtsreinigungstuch in Betracht: Ein Gesichtsreinigungstuch hat bereits Seife im Tuch eingebettet. Das Gesichtstuch peelt auch und hilft dir, abgestorbene Hautzellen abzustreifen, die deine Poren verstopfen und Akne verursachen können. Beachte jedoch, dass die Verwendung von etwas anderem als deinen Fingerspitzen deine Haut reizen kann, also sei sanft und schrubbe nicht.

Berücksichtige deinen Hauttyp: Einige Reinigungsmittel sind für trockene Haut gedacht, während andere für fettige, zu Akne neigende Haut entwickelt wurden. Wenn ein normaler Reiniger nicht funktioniert, versuche etwas, das auf deinen Hauttyp abgestimmt ist. Wenn das nicht funktioniert, vereinbare einen Termin bei einem Dermatologen (ein Arzt, der sich auf die Behandlung der Haut spezialisiert hat), um weitere Ratschläge zu erhalten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.